13 / PLATON-BILDER


Platons Ideentheorie

24 – 29 September 2018   print this page

Course directors:

Christoph Horn, Bonn University, Germany
Jure Zovko, University of Zadar/University of Zagreb, Croatia


Course description:

Platons Ideentheorie lässt sich als Zentralthema seiner Philosophie bezeichnen. In unserem Sommerkurs werden die wichtigsten Passagen zur Ideenlehre vom gegenwärtigen Standpunkt der Forschung aus philologischer und philosophischer Perspektive intensiv diskutiert. Es handelt sich dabei um berühmte Texten aus den sogenannten Sokratischen Frühdialogen (Euthyphron, Laches, Lysis), sowie Texten, die in der Forschung als Übergangsdialoge (Menon, Gorgias) betrachtet werden.Den Schwerpunkt unserer Analyse bilden jedoch die Platonischen Dialoge, in denen die Thematisierung der Ideen im Vordergrund bzw. auf dem Höhepunkt des Platonischen Schaffens steht (Phaidon, Phaidros, Staat). Untersucht wird ferner Platons Ideenkritik in Parmenides und Sophistes sowie der Neuansatz der dihairetischen Methode in den Spätdialogen (Politikos, Sophistes und Philebos).

*This programme offers ECTS credits.


Course lecturers:

Marie-Elise Zovko, Institute of Philosophy, Zagreb, Croatia
Simon Weber, Bonn University, Germany
Jure Zovko, University of Zadar/University of Zagreb, Croatia
Maria Liatsi, University of Ioannina, Greece
Kirsten Anderson, University of Notre Dame, United States
Felix Maiwald, Bonn University, Germany
Claas Luettgens, Bonn University, Germany
Niklas Kőnig, Bergische Universität Wuppertal, Germany
Christoph Horn, Bonn University, Germany
Denis Walter , Bonn University, Germany
Bruno Langmeier, University of Würzburg, Germany
Maria Schwartz, University of Augsburg, Germany
Teng He, Bonn University, Germany
Levi Siegmann, Bonn University, Germany
Alexander Becker, Philipps University Marburg, Germany
Christopher Roser, Humboldt University of Berlin, Germany
Matthias Perkams, Friedrich-Schiller-University Jena, Germany